Heissluftfön Tests und Vergleiche

Mit einer leistungsstarken Heißluftfön (auch Heißluftgebläse genannt) kann ein Arbeitsbereich erwärmt oder auch gekühlt werden. Die Umgebungsluft wird abgesaugt, durch das integrierte Heizelement auf 50 °C bis 650 °C erhitzt und als Heißluft ausgeblasen. Im Unterschied zum ähnlich gebauten Haartrockner hat der Heißluftfön eine Luftdurchflussmenge von etwa 150 bis 500 Liter pro Minute. Je nach Wahl der Austrittsdüse kommt der Heißluftfön in den verschiedensten Bereichen zur Anwendung, wo nichts genagelt oder verschraubt werden kann. Beim Ablösen von öl- und lösungsmittelhaltigen Farben bzw. Lacken mit einer Spachtel ermöglicht der Heißluftfön ein schnelles und effizientes Vorgehen. Spezielle Breitstrahldüsen sowie Abstrahldüsen zur Umlenkung der Heißluft für hitzeempfindliche Materialien erleichtern die Arbeit zusätzlich.

https://www.youtube.com/watch?v=9SWTuBlUWnE

Um Kabel mit einem Kunststoffüberzug zu schützen, kann ein Schrumpflschlauch über die stark beanspruchte oder kaputte Stelle geschoben und mit einem Heißluftfön samt Reflektordüse eingeschrumpft werden. So schmiegt sich dieser eng über die jeweilige Stelle.

heissluftfönÄhnlich funktioniert das Verformen von Rohren, Platten oder Stangen aus Kunststoff. Der Vorteil gegenüber anderen Techniken ist die rückstandsfreie Bearbeitung ohne Brandflecken. Praktisch ist der Einsatz des Heißluftföns beispielsweise auch beim Anpassen kunststoffhaltiger Bodenplatten. Ebenso wie das Verformen von Kunststoffteilen funktioniert das ergonomisch optimale Anpassen von Funktionsschuhen mit Kunststoffummantelung. So können, unter Einsatz der Breitstrahldüse, darüber hinaus auch Druckstellen in Schuhen oder auf Einlagen angepasst werden. Bei der Veredelung von Holzmöbeln hilft der Heißluftfön, was den Arbeitsschritt der Entfernung alter Lacke betrifft.

Die weiteren Einsatzgebiete des Heißluftgebläses sind:

  • Anzünden oder Enteisen
  • Trocknen
  • Abtöten von Schimmelpilzen
  • Anheizen von Grillkohle
  • Entdeckelung von Honigwaben
  • Löten
  • Beeinflussung chemischer Aushärtevorgänge
  • Desinfektion
  • Lack- oder Farbenetfernung
  • Kunststoffschweißen
  • Aufbringen und Entfernen von Klebefolien

Nachteile und Gefahren des Heißluftföns

Um die Temperatur sowie die Durchflusseinstellung regeln zu können, ist ein Gerät der höheren Preisklasse notwendig, da Einsteigermodelle meist sehr einfach konstruiert sind. Jedes Heißluftfön verfügt aber über einen Überhitzungsschutz und kann durch das Vorschalten einer Leistungsdiode wahlweise mit nur einer Halbwelle des Wechselstroms genutzt werden.

Für die präzisere Verklebung von Materialien wie Glas, Leder, Kunststoff und Fliesen im Speziellen, eignen sich Heißluftpistolen weniger gut. Hier ist man mit einer Heißklebepistole besser beraten. Aufgrund der potentiellen Gesundheitsgefährdung ebenfalls ungeeignet ist der Heißluftfön für das Arbeiten in geschlossenen Räumen.

Webtipp! Sie möchten einen bautrockner kaufen, holzofen kaufen dann besuchen Sie die Ratgeber Seiten.

Der richtige Umgang mit dem Heißluftgebläse

Der Heißluftfön sollte niemals in einem geschlossenen Raum ohne Belüftung verwendet werden. Je nach bearbeitetem Material können Lösungsmittel, Formaldehyd oder andere Dämpfe entstehen. Daher empfiehlt sich das Arbeiten im Freien oder bei offenem Fenster. Ebenso gefährlich ist das Arbeiten in Nassräumen, da bei hoher Luftfeuchtigkeit die Gefahr eines Stromschlages besteht. Die Verwendung einer Heißluftpistole über offenem Wasser ist daher Tabu. Trotz der dem Haarfön ähnlichen Optik des Heißluftföns, ist diese zum Glätten oder Trocknen der Haare ungeeignet. Die über 100 °C heißen Luftströme können hohe Schäden an Haut und Haar anrichten.

Elektronischer Heißluftfön

Komplexer als die günstigen Standardvarianten sind elektronische Heißluftföns. Sie regeln die Temperatur mithilfe eines Temperatursensors. Das Heizelement wird elektronisch geregelt, was das Einstellen einer genaueren Solltemperatur ermöglicht.

Verwandt mit dem Heißluftgebläse ist der Heißluft erzeugende Gasbrenner, welcher als Gaslöter ohne Flamme zum Einsatz kommt.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen